Honda Afrika-Twin ein Probefahrt

August 2018

Auf einer Probefahrt hatte ich die Möglichkeit die neue Africa Twin selbst einmal auszuprobieren. Ein gelungenes Reisemotorrad mit echten Offroadeigenschaften. Mit der Africa Twin traut man sich auch in schlechtes Gelände. Obwohl die AT vollgetankt auch 245 Kg wiegt vermittle sie gerade im Gelände ein gutes handling. Die aufgezogenen Stollenreifen habe dazu sicher ihren Teil beigetragen. Im Jahr 2018 werden 30 Jahre vergangen sein, seit die legendäre Honda XRV650 Africa Twin erstmals nach Europa kam und die Motorradwelt begeisterte. Die neue CRF1000L Africa Twin wurde 2016 vorgestellt. Auch wenn diese keine Bauteile mit ihrem populären Vorgänger teilt, trägt sie die „True Adventure“ Philosophie in sich, die das Original so populär machte.

Damals wie heute zeichnen die Africa Twin das ausgewogene Verhältnis aus Gewicht und Leistung, die besondere Zuverlässigkeit sowie konstruktive Finessen aus. Das aktuelle Adventure-Bike erfreut sich eines hervorragenden Rufs als moderner Allrounder. Langstrecken-Tourenfahrer und Abenteurer schätzen es ebenso wie Motorrad-Enthusiasten, die damit alltägliche Strecken bewältigen. Die angenehme Motorcharakteristik erfüllt gemeinsam mit dem Chassis alle Anforderungen bei Asphalt- wie Offroad-Einsatz auf souveräne Art und Weise.

Für 2018 hat Honda die Stärken der Africa Twin überarbeitet und weiter verbessert. Das Basismodell präsentiert sich mit nützlichen Upgrades, die das Fahrvergnügen und das Kundenerlebnis weiter verstärken – verfügbar mit manuellem Getriebe als auch mit Doppelkupplungsgetriebe (DCT).

Honda Africa Twin 2018 eine Probefahrt from M. Munz DoP & Editor on Vimeo.

Schreibe einen Kommentar